mobile Navigation Icon

Bilingual Bayern » Gymnasium » Wirtschaft und Recht

Wirtschaft und Recht

Wenn man unsere globalisierte Wirtschaft betrachtet, liegt es nahe, das Fach Wirtschaft und Recht auf Englisch zu unterrichten. Große Unternehmen kommunizieren an ihren Standorten oft auf Englisch, da die Mitarbeiter aus einer Vielzahl von Ländern stammen. Da ist die englische Sprache als gemeinsame Basis überhaupt nicht mehr wegzudenken. Auch in der Volkswirtschaftslehre bietet sich das Unterrichten auf Englisch an, da sich die meisten Konzepte, die im Unterricht behandelt werden, sehr ähnlich zueinander verhalten, ganz gleich ob sie in Deutschland, Großbritannien oder den USA entwickelt oder weitergedacht wurden.
Generell kann man vielleicht behaupten, dass Schülerinnen und Schüler, die sich mit einem Sachfach auf Englisch beschäftigen, die Sprache stärker als nützliches Mittel zum Zweck der Kommunikation und des Umgangs mit der Welt verstehen lernen. Mit anderen Worten: Sie begreifen besser, dass die Fremdsprache tatsächlich dazu befähigen kann, sich mit spezialisierten Inhalten auseinandersetzen zu können. Dies kann sich positiv auf die Motivation der Schülerinnen und Schüler sowohl für das Fach Englisch als auch für das Fach Wirtschaft und Recht auswirken.
Die positiven Effekte gelten unbeschadet aller Herausforderungen, wie sie durch unterschiedliche länderspezifische Regelungen (etwa bei den Rechtsformen von Unternehmen) im Fach Wirtschaft und Recht gleichwohl auch bestehen.
Die beiden Lernaufgaben, die sich momentan zum LehrplanPLUS in Jahrgangsstufe 10 auf dieser Seite befinden, bieten nicht nur konkrete Impulse für die Möglichkeiten bilingualen Unterrichtens, sondern wollen auch Anstöße für kompetenzorientierte Lernaufgaben im bilingualen Wirtschaft- und Recht-Unterricht geben. Viel Erfolg Ihnen allen!

Weitere Informationen zum Selbstverständnis des Faches Wirtschaft und Recht erhalten Sie über das Fachprofil.